Gedankenflug – Welche Auswirkung hat die persönliche Weiterentwicklung auf den Blog?

Wie ihr wahrscheinlich in letzter Zeit bemerkt habt, ist es um meinen Blog ziemlich ruhig geworden. Mein letzter Blogpost kam im August, der davon kam ende Juni. Und um ehrlich zu sein, mein bis dato sehr leidenschaftliche Hobby, vermisse ich nicht mehr. Und der Grund dafür? In meinem Leben hat sich einiges geändert.

IMG_5362.JPG

Wieso habe ich damals mit dem bloggen angefangen?

2013 fing alles an. Ich ging mit meinem ersten Blog online. Ich hatte gerade mein Abitur in der Tasche und war ziemlich unglücklich in meiner Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin. Ich verbrachte viel Zeit auf Instagram und wollte so glücklich und schön sein, wie die meisten Bloggerinnen. Ich beschäftigte mich intensiv mit Make-up und war der Überzeugung, dass wenn ich gut aussehe, ich glücklich bin. Aus meiner intensiven Beschäftigung mit Make-up wuchs der Wunsch selber einen Blog zu haben. Mit der Zeit merkte ich, dass der Blog ein guter kreativer Ausgleich ist, zu meinem stressigen Berufsleben. Ich hatte immer mehr Spaß am Schreiben und am Fotografieren.

Was ist jetzt anders?

Während der ganzen Zeit als Blogger, war ich nicht gerade glücklich mit meinem Leben. Das änderte sich erst, als ich meine Ausbildung in der Ergotherapie begonnen habe und wieder zu meinen Eltern gezogen bin. Plötzlich hatte ich Menschen um mich, die genau verrückt sind wie ich. Ich konnte endlich wieder Dinge tun, an denen ich wirklich Spaß hatte, wie auf Konzerte gehen, das Kino besuchen und einfach regelmäßig was mit Freunden zu unternehmen. In der Ausbildung haben wir nicht nur medizinisch durch genommen, wir haben verschiedene Handwerke gelernt und ich habe meine Liebe zu Aquarelle gefunden. Ich fing an meine Leidenschaft fürs Fotografieren immer häufiger außerhalb meines Blogs auszuleben und hatte viel mehr Freude daran, Augenblicke festzuhalten als Produktbilder zu stellen. Im Sommer trat ich einer Partei ein und liebe es, mich politisch weiter zu entwickeln. Und am wichtigsten ist, dass ich während meines Praktikums gemerkt habe, wie glücklich mich mein Job macht. Ich bin aktuell mit meinem Leben so zufrieden, dass ich keine kreativen Ausgleich mehr brauche und deshalb immer weniger auf diesem Blog mache. Auf der anderen Seite habe ich gemerkt, dass ich nicht andauernd das neuste Make-up Produkt brauche, weil materielle Dinge nicht glücklich machen.

Was passiert mit meinem Blog jetzt?

Um ehrlich zu sein, weiß ich es nicht. Ich habe definitiv noch Lust hier aktiv zu sein. Aber wenn das hier wieder ein Beautyblog werden würde, müsste ich euch was vorheucheln und das möchte ich nicht. Worauf ich jedoch große Lust habe, sind Blogposts über Ausflüge oder Themen wie Depressionen. Mal ein Konzertbericht oder eine Filmreview fänd ich auch cool. Aber da seid ihr gefragt. Habt ihr Lust auf einen krassen Themenwechsel hier oder wollt ihr lieber das Projekt Beaucine.com nur noch auf meinem Instagram Account ausgelebt wird? Ich freue mich auf eure Rückmeldung

foto-22-10-16-10-32-57

 P.s.: Jetzt könnt ihr bei der lieben Mareike vorbei schauen. Denn sie hat über das selbe Thema auch was geschrieben. Sie ist meine Partnerin in Crime bei der Gedankenflug-Kolumne. Eine 22-jährige Beautybloggerin aus dem wunderschönen Berlin. Sie ist einfach das totale Mädchen, im Gegensatz zu mir. Und auch sonst sind wir total unterschiedlich. Aber genau deshalb ist es immer wieder spannend zu sehen, was sie zu den selben Themen zu sagen hat.

Advertisements

3 Gedanken zu “Gedankenflug – Welche Auswirkung hat die persönliche Weiterentwicklung auf den Blog?

  1. Da ich nicht bei Instagram bin, weiß ich gar nicht, was du da in welcher Form auch immer ausgelebt hast. Blog doch einfach, was immer dich beschäftigt, dein Blog muss ja nicht zwingend in irgendeine Kategorie passen. Schönen Sonntag für dich!

    Gefällt mir

  2. Habe mit meinem Blog/Instagram/Youtube ja etwas ganz ähnliches durchgemacht und poste mittlerweile einfach das, was mich selbst beschäftigt, auch wenn das weit weniger Leute lesen und ansehen, als Beauty Reviews – warum auch immer. Ich würde mich freuen, von dir einfach auch Posts zu lesen, die dich und deine aktuelle Situation wiederspiegeln und aus denen man einen echten Mehrwert ziehen kann. Deine medizinischen/wissenschaftlichen Posts fand ich immer super. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s